Im Dienst der Jagd und der Wildtiere

Der Jagdverein Laupen JVL wurde am 3. Februar 1923 gegründet. Er enstand damals aus dem Jägerverein Mühleberg, der sich nach rund drei Jahren wieder auflöste. Damals hiess er noch Jagd- und Wildschutzverein Amt Laupen.

Heute umfasst der Verein rund 100 Mitglieder. Darunter etwa die Hälfte aktive Jägerinnen und Jäger aus der Region (A-Mitglieder). Der Grossteil der anderen Hälfte sind ebenfalls Jagdleute, welche aber in einem anderen Verein Hauptmitglied sind (B-Mitglieder). Ein kleiner Teil sind Gönner und Interessierte, die selber nicht jagen, aber durch die Mitgliedschaft dem Waidhandwerk ihre Ehre bezeugen (C-Mitglieder). Die besonders verdienten Waidmänner und -frauen sind dem Verein als Ehrenmitglieder treu.

Hündelerhütte, Schweisshundeprüfung, Verpflegung, Vereinsleben, Aser

Der Jagdverein Laupen ist selber Mitglied beim Berner Jägerverband BEJV. Er unterstützt damit die Interessenvertretung zur Jagd und Wildtierhege im Kanton Bern. Auf kantonaler Stufe arbeitet der Verein auch mit dem Jagdinspektorat des Kantons Bern zusammen. Regional engagiert sich der JVL gemeinsam mit den lokalen Wildhütern und den anderen Jagdvereinen für das Jagdhandwerk.

Unsere ethischen Leitlinien sind die Statuten des Vereins. Erfahren Sie darin mehr über die Organisation und die Ziele des Vereins.

Das Vereinsleben des Jagdvereins Laupen ist vielfältig. Es besteht natürlich aus regelmässigen Anlässen zur Wildtierhege (Hegetage / Rehkitzrettung) und der Jagd (Vereinsjagden / Jagdinfo). Aber auch die gesellschaftlichen Anlässe mit Einbezug der Familien der Jägerinnen und Jäger werden im Verein grossgeschrieben. So gibt es Anlässe wie z.B. Waldweihnachten, Brunch oder gemeinsame Ausflüge. Ein wichtiger Teil des Vereins ist auch die Ausbildung der Jungjägerinnen und Jungjäger sowie die Ausbildung der Jaghundeführer. Einige Impressionen zum Vereinsleben finden Sie in der entsprechenden Rubrik. Die Vereinsanlässe finden sich auch im jährlichen Tätigkeitsprogramm.

Feuer, Feuerstelle, Brennholz, Aserfeuer

Geführt wird der Verein von einem achtköpfigen Vorstand, welcher selber vom Präsidenten angeleitet wird. Das oberste Gremium des Vereins ist die Hauptversammlung, welche jeweils Ende Februar stattfindet.

Wenn Sie mehr über die Jagdausbildung, die Jagdhundeausbildung oder das jagdliche Schiessen erfahren möchten, dann folgen Sie dem jeweiligen Link. Informationen zur Lebensraum- und Wildtierhege finden Sie in der Rubrik Hege.

Informationen zur Vereinsmitgliedschaft finden Sie auf der verlinkten Seite.